Bernd Ruf / Lübeck

Klarinette / Künstlerische Leitung

Bernd Ruf zählt derzeit zu den erfahrensten und kreativsten Musikerpersönlichkeiten im Bereich Classical Crossover.

Seit 2004 lehrt er als verantwortlicher Professor Popularmusik, Jazz und Weltmusik an der Musikhochschule Lübeck MHL.

Prof. Ruf gilt als einer der Pioniere in der Zusammenführung von Sinfonik mit populären Genres.

Seit nunmehr drei Jahrzehnten dirigiert er die unterschiedlichsten Klangkörper: Sinfonie-, Kammer- und Streichorchester, Bigbands, Musicalorchester und Chöre.

In seinen Projekten schafft er Brücken von und mit Musikern aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Er arbeitete u.a. mit Randy Brecker, Jon Lord (Deep Purple), dem ORF-Radio-Symphonieorchester, dem Stuttgarter Kammerorchester, Roger Hodgson (Supertramp), Ian Anderson (Jethro Tull), der NDR Bigband und Paul McCartney.

CLASSICAL BEAT 2018 - Portrait - Bernd Ruf und Etienne Abelin

Classical Beat 2018 - bux21 Trailer

CLASSICAL BEAT 2018 - Bernd Ruf - Bigband MHL

Ein Großteil in Deutschland produzierter Game-Soundtracks wurden von ihm dirigiert. Als Musical-Dirigent leitete er u.a. Vorstellungen von Les Miserables, Miss Saigon, Die Schöne und das Biest, Tanz der Vampire und König der Löwen. Bei der Staatskapelle Halle ist Bernd Ruf regelmäßiger Gastdirigent. Für die dortigen Händel-Festspiele konzipiert und dirigiert er seit 15 Jahren die jährlich stattfindende Open Air Großveranstaltung Bridges to Classics mit Rocklegenden wie Gary Brooker (Procol Harum), Steve Hackett (Genesis), Bobby Kimball (Toto) oder Jimi Jamison (The Survivors). Seit elf Jahren ist er musikalischer Leiter der jährlich stattfindenden Filmmusiktagen Sachsen-Anhalt.

Für seine Arbeit erhielt BERND RUF verschiedene Auszeichnungen, u.a. Gold- und Platin-Awards für CD-Produktionen, Stipendien von der Karajan-Stiftung Berlin und der Kunststiftung Baden-Württemberg. Für sein Dirigat des Albums „PAQUITO D’RIVERA – THE CLARINETIST“ wurde er 2001 bei der 44. Grammy-Verleihung in der Kategorie „Best Classical Crossover Album“ für den Grammy nominiert. Im Juni 2016 gewann er in Taiwan gemeinsam mit der taiwanischen Band Sodagreen und seinem Orchester, dem GermanPops Orchestra, für die Einspielung des Albums „WINTER ENDLESS“ einen Golden Melody Award in der Kategorie „Best Album“.

Gemeinsam mit dem Bandoneon-Meister RAUL JAURENA gründete BERND RUF als Klarinettist im Jahr 2008 das JAURENA RUF PROJECT. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Ensemble Tango Five entdeckten sie die einzigartig homogene klangliche Verbindung von Bandoneon und Klarinette und gelten heute weltweit als eines der ganz wenigen Duo-Formationen mit dieser Instrumenten-Kombination. Ihre Musik ist eine besondere Form der Kammermusik, verwurzelt im Tango in all seinen Schattierungen, beeinflusst von Klassik, Klezmer und Improvisation.
Im Duo DANKSAGMÜLLER_RUF spielen und forschen FRANZ DANKSAGMÜLLER, Orgel & Live-Elektronik und BERND RUF, Sopransaxophon mit der Intention, die Wirkung von Barockmusik in der Gegenwart erfahrbar zu machen. Die im Juni 2016 veröffentlichte CD „Buxtehude_21 ON THE BRIDGE“ widmet sich der Musik und dem musikalischen Umfeld von Dieterich Buxtehude, der in Lübeck an der Ostsee als einer der wichtigsten Komponisten des Barock wirkte.

Classical Beat

Mehr Infos