Digital
Soundscapes

Schülerprojekte

Mit dem Projekt „Digital Soundscapes“ setzt CLASSICAL BEAT neue Impulse für den Einsatz digitaler Medien im Musikunterricht.

Kulturfest 2022 mit Schüler-Präsentationen

Auch in diesem Jahr hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre musikalischen Stücke auf einer großen Bühne während des Kulturfestes vorzuführen. Gemeinsam mit Tutoren des Projektes, mit Musiker*innen der Musikhochschule Lübeck und Mitgliedern der CLASSICAL BEAT Bog Band präsentierten die motivierten Schüler die mit Ableton produzierten Werke vor begeistertem Publikum.

Das Tutorenteam

Aus Deutschland:
  • Samirah Al-Amrie - Pädagogische Leitung
  • Johanna Annika Ludwig - Pädagogische Leitung
  • Jana De Troyer - Tutorin
  • Susanne Schwerk - Tutorin
  • Maximilian Busch - Tutor
  • Philipp Broda - Tutor
  • Chris Drave - Tutor
  • Silvan Plambeck - Tutor
  • Christine Mauch - Tutorin
  • Alexander Klauck - Tutor
  • Nikita Freint - Tutor
  • Mert Yesilmenderes - Tutor
  • Jannis Balzer - Tutor
  • Leonard Klotz - Tutor
  • Vincent Golly - Tutor

  • Aus Dänemark:
  • Julie Green - Tutorin
  • Simon Oxholm - Tutor
  • Arbeitstagung mit internationalen Fachkräften in Eutin

    Zum Abschluss des Projektes fand vom 4. - 6. August 2021 ein deutsch-dänisches Jugend Musik-Camp statt. Das Camp dient der reflexion und der Auseinandersetzung mit den Ergebnissen aller Teilnehmer.

    Am Ende performten die Jugendlichen gemeinsam mit internationalen Profimusikern im Rahmen eines Kulturfestes live auf der Bühne.

    Im Rahmen des deutsch/dänischen Austausches konnten Jugendliche an dem Musik Camp inklusive Übernachtung teilnehmen.
    Die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung werden von dem Veranstalter übernommen.

    DIGITAL SOUNDSCAPES IST GEWINNER DES „BEST OF DIGITALES.SH“ SONDERPREISES

    Wir sind sehr stolz

    Abschlusskonzert 2020

    Am Freitag, den 05.06 feierte das Schülerprojekt Digital Soundscapes seinen Höhepunkt. Es ist das Abschlusskonzert der digitalen Workshops mit über 250 beteiligten Jugendlichen aus der HanseBelt Region von Hamburg bis Fehmarn - dieses Jahr im Online-Format.

    Schüler aus 12 Musikklassen präsentieren ihre Werke zusammen mit professionellen Livemusikern.

    Beethoven und das Klima:

    HIP HOP und Samples
    Bei DIGITAL SOUNDSCAPES lernt Ihr von Grund auf, Eure eigene Musik in der Profi -Software Ableton Live zu produzieren. Dabei werden die wichtigsten Features der Software spielerisch erklärt. Mit einem Launchpad MIDI-Controller habt Ihr Eure Musik direkt in der Hand.

    Unsere Tutoren stehen Euch dabei zur Seite. Teams von zwei bis vier Personen komponieren zusammen ihre eigene Musik unter dem Thema Klima und binden Slogans zum Klimaschutz, z.B. als Hip Hop Text und Samples (Naturgeräusche) in Ihre Musikkompositionen ein. Wir bringen die Computer und die Controller mit - und Ihr Eure Neugier und Vorfreude! Bei DIGITAL SOUNDSCAPES nehmen fast 300 Schüler*innen von insgesamt 14 Schulen in Schleswig-Holstein und Hamburg teil. Das Schulprojekt hat insgesamt einen Umfang von 20 Schulstunden und zwei Probentagen, an denen Ihr das CLASSICAL BEAT Ensemble kennenlernt und mit ihnen zusammen Eure Songs für den Auftritt probt. Leitmotiv sind Beethoven und das Klima. Ihr setzt Euch kreativ mit diesen Themen auseinander - im heutigen musikalischen Zeitgeist.
    • TUTORENTEAM DIGITAL SOUNDSCAPES

      Alexander Klauck, Leonard Klotz, Niklas Schwehm, Tim Steiner, Marc Tietz, Moritz Meinekat, Kirill Mikhnevich, Anja Lommer, Christine Mauch, Kolja Sonnenrein
    • CHOREOGRAFIE, RHYTHMIK, PERFORMANCE

      Ulrike Pfeiffer

    Far East Suite / Rassismus:

    Die Jugendlichen diskutieren die Rolle der Musik als Botschafterin für eine integrativen Gesellschaft – gegen Rassismus und sozialen Ungerechtigkeiten. Eine wesentliche Rolle spielt hier die musikalische Reise in den Orient vom einflussreichen Komponisten Duke Ellington. Sein Werk, die Far East Suite, erzählt von einer Reise in den Nahen Osten im Jahr 1963 nach Jordanien, Pakistan, Indien oder dem Iran – eine Route, die heute geprägt ist von Flucht und Migration.
    Die Schüler*innen begeben sich auf eine musikalische Reise in eine fremde Kultur. Die Geräusche von dieser Reise werden kreativ in die Musik eingebettet, wie etwa das Holpern eines Zugs oder Straßenlärm. Auch lassen sich die würzigen Noten des Orients heraushören in der Musik heraushören. Auch können prägende Sätze aus politischen Reden zum Thema Rassismus in den musikalischen Kontext überführt werden. Denkbar ist die berühmte Rede von Martin Luther King „I have a dream!“ aus dem Jahre 1963, in der er über die sozialen Ungerechtigkeiten zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen in den USA
    Gefördert durch:

    DIGITAL SOUNDSCAPES:
    Das Konzept

    Bei dem Vorhaben CLASSICAL BEAT SCHULKONZERTE erhalten SchülerInnen die Gelegenheit, die in den Workshops erarbeiteten Stücke mit begabten, angehenden Musikprofis sowie internationalen Gastmusikern im Rahmen des CLASSICAL BEAT FESTIVALS aufzuführen. Darüber hinaus erleben die Jugendlichen hautnah den Aufführungsalltag von professionellen Musikern. Hierbei kann sich das Interesse der SchülerInnen über die Musik hinaus zum Erlernen eines Musikinstrumentes erweitern.

    Das Ziel ist, junge Menschen für das Crossover von klassischer und elektronischer Musik zu begeistern. Es wird von den Jugendlichen selbst mittels der Musiksoftware Ableton und unter Einbezug der Naturklänge Musik produziert und die Komposition am Ende aufgeführt.

    Vom Betrieb...

    ...auf die Bühne

    Das Angebot von CLASSICAL BEAT ist eine gute Ergänzung zum  regulären Musikunterricht und bietet sicher nicht nur für die musizierende Schülerinnen und Schüler einen interessanten Blick auf die Möglichkeiten digitaler Soundscapes.

    Karin Prien Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

    Karin Prien

    Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein
    Liebe Schülerinnen und Schüler,
    liebe Lehrkräfte,

    wenn wir über die digitalen Medien an den Schulen sprechen, denken viele zuerst an Whiteboards und Smartphones im Unterricht. Aber die Digitalität in der Bildung geht sehr viel weiter. Das konnten wir übrigens erst kürzlich auf dem bundesweit größten Impulskongress in der Kieler Universität erleben, bei dem sich 3.000 Teilnehmende über den Einsatz von digitalen Medien im Fachunterricht informierten. Digitalität betrifft immer auch die Didaktik und Pädagogik und nicht zuletzt auch immer mehr die Fachinhalte selbst.
    Das gilt in besonderem Maße für das Fach Musik, denn hier spielen die digitalen Techniken schon lange eine bedeutende Rolle. Umso wichtiger ist es, diese Entwicklungen auch im Unterricht abzubilden. Das Angebot von CLASSICAL BEAT ist eine gute Ergänzung zum  regulären Musikunterricht und bietet sicher nicht nur für die musizierende Schülerinnen und Schüler einen interessanten Blick auf die Möglichkeiten digitaler Soundscapes.

    DIGITAL SOUNDSCAPES IN DER HANSEBELT-REGION

    CLASSICAL BEAT ein Projekt der:
    Stiftung Neue Musik-Impulse SH  
    Stiftungsbüro:
    Schloßstr. 5, 23701 Eutin
    Telefon: 04521/7906213
    eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.classicalbeat.de

    Partner


    Wir unterstützen die musikalische Brücke auf der HanseBelt-Achse zwischen Norddeutschland, Dänemark und Schweden.

    Weitere Partner


    Förderer