Classical Beat in der Presse

375.000 Euro für CLASSICAL BEAT Festival

CDU-Bundestagsabgeordneter Gädechens: „Wichtiger kultureller Impulsgeber in der Hansebelt-Region!“
Junge Menschen für ein Crossover von klassischer und internationaler Musik zu begeistern – diese Aufgabe hat sich das CLASSICAL BEAT Festival gesetzt. Dass dies gelingt zeigen die bisherigen Erfahrungen, beispielsweise im Mai 2019 in Scharbeutz. Um das Festival auch in den kommenden Jahren durchführen und erweitern zu können, hat sich der Abgeordnete Gädechens um einen Zuschuss aus Bundesmitteln bemüht. Das Werben hat sich gelohnt: In den kommenden drei Jahren werden jeweils 125.000 Euro – also insgesamt 375.000 Euro – als finanzielle Unterstützung aus dem Haushalt der Kulturstaatsministerin zur Verfügung gestellt.
„Als sich Hans-Wilhelm Hagen, der mit unermüdlichen Einsatz für das Festival kämpft und mit seinem Organisationsgeschick schon großartige Veranstaltungen auf die Beine gestellt hat, bei mir gemeldet und um Unterstützung geworben hat, habe ich diese zugesagt“, berichtet Gädechens. „Mir ist das CLASSICAL BEAT Festival als ein wichtiger kultureller Impulsgeber in der Hansebelt-Region bekannt und das dahinter stehende Konzept überzeugt mich.“ Daher habe der Abgeordnete in den vergangenen Wochen intensiv die Werbetrommel gerührt und bei seiner Kollegin im Haushaltsausschuss, die für Kulturangelegenheiten verantwortlich ist, um Unterstützung geworben. „Die Entscheidung des Haushaltsausschusses ist eine sehr gute Nachricht für das Festival. Es ist gelungen, genau die Summe bereitzustellen, die angepeilt wurde. Damit kann das Festival in den kommenden drei Jahren ohne Abstriche umgesetzt werden“, führt Gädechens aus.

Mit Rückenwind durch die Bundesmittel sollen in den kommenden Jahren neue Konzert- und Vermittlungsformate umgesetzt werden. Dabei soll weiterhin auf das bewährte Rezept einer Mischung aus nationalen und internationalen Künstlern gesetzt werden, die an verschiedenen Orten ungewohnte Hörerlebnisse ermöglichen. Das CLASSICAL BEAT Festival ist „Klassik am Puls der Zeit“, es ist Avantgarde, um die klassische Musikszene auf ein jüngeres Publikum zu erweitern und diese für traditionelle Musik zu begeistern. Dieses Anliegen, so Ingo Gädechens, unterstütze er gerne mit ganzer Kraft